umBAU Geflüster Februar 2016

  1. STAND DER DINGE

Unser Projekt schreitet voran und wie immer wollen wir kurz davon berichten: Wenn wir auch drei, vier Wochen im Bauzeitenplan hintendran hängen – wir gehen nach wie vor vom Einzug Anfang Juni aus.

Die Dachschale ist drauf, die Dämmung aus Zellulose eingeblasen, selbst das Gründach ist schon ausgestreut (siehe Bild oben rechts). Jetzt fehlt noch die aufgeständerte PV Anlage – dann ist das Dach endgültig fertig. Innen kommen die Heizungsbauer und die Sanitärfirma gut voran, die Trockenbauer ziehen die Wohnungsgrundrisse hoch. Im Keller warten bereits Teile des Latentspeichers auf die Montage. (Mehr Fotos gibts in unserem Bautagebuch auf der Webseite)

Wir diskutieren gerade, wie viel Eigenleistung wir wirklich imstande sind noch zu leisten, es sind ja nur noch 13 – 15 Wochenenden, die uns bleiben. Jetzt ist also der (langgezogene) Endspurt angesagt. Erklärtes (und absolut mögliches!) Ziel ist dabei immer noch, eine Kaltmiete von 8,50 € zu erreichen. Sollte jemand Lust und Zeit haben, uns zu unterstützen – einfach kurz melden!

Weiterhin suchen wir zwei Flüchtlings- oder Asylbewerberfamilien (Paar mit kleinem Kind) mit längerfristigem Bleibestatus für die beiden dafür freigehaltenen Wohnungen! Parallel unterstützen wir eine gerade neu entstehende Gruppe des Mietshäuser Syndikats, die „Turley Bird“s, bei ihrer Bewerbung um eines der letzten Grundstücke auf dem Turley Gelände. Klingt nach Serengeti und Grizmek – ist jedoch unser Versuch, unsere gesammelten Gruppen- und Bauerfahrungen weiterzugeben und damit einem weiteren BewohnerInnenverein an den Start zu helfen. Es entstünden dann weitere 1350 qm unveräußerlicher bezahlbarer Wohnraum in MieterInnenhand! Und das uns vis á vis, im Herzen von Turley. InteressentInnen bitte gerne bei uns melden, wir stellen einstweilen den Kontakt her!

  1. EINLADUNGEN
  • Sonntag, 6. März ab 14.00 Uhr

Wer sich von unserem Baufortschritt oder auch überhaupt über unser Modell informieren möchte, ist herzlich eingeladen, bei unserer „Offenen Tür“ hereinzuschauen! Die Delegation von Planern und Architekten aus Japan war von unserem Projekt jedenfalls begeistert (Bild oben links)!

  • Dienstag, 15. März 20:15 Uhr Jugendkulturzentrum Forum Mannheim

Wir möchten dich/Sie auf eine spannende, von uns mitorganisierte Veranstaltung für eine alternative Wohnungswirtschaft hinweisen: „Bauflächen sind keine nachwachsenden Rohstoffe“! 

Joscha Metzger von der Uni Hamburg spricht über knappe Bauflächen und ordnet in diesem Zusammenhang die Projekte des Mietshäusersyndikats in die regional notwendigen „Commons“, also Allgemeingüter, ein. Unser Freund Stefan Rost berichtet von der 50% Sozial Bindung von Neubauflächen in Freiburg!

Wer mehr Infos dazu will:

https://rdl.de/beitrag/baufl-chen-sind-keine-nachwachsenden-rohstoffe-vortrag-zur-wohnungskrise-und-alternativen

https://www.youtube.com/watch?v=rQkbImeVHr8 Infos zu Commens.

https://rdl.de/beitrag/wohnungsbau-auch-mit-50-sozialquote-lohnt-sich-die-profite-sind-nur-etwas-weniger-hoch Interview mit Stephan Rost

III. Zum Schluss 
die Erinnerung daran, dass bei uns Geld gut investiert ist – sollte noch jemand nach einer Geldanlage suchen! Alle Infos dazu am besten in einem persönlichen Gespräch!! Und dann natürlich herzliche Grüße von der gesamten Gruppe, deren jüngster Bewohner im Übrigen im Dezember auf die Welt kam!
Günter Bergmann
Cäcilie Bauer